ABOUT US


Das Projekt


NOCOLORES: Ein Wortmix aus Kokolores (etwas Unsinniges, Törichtes) und "no color" (deutsch: keine Farbe).

Comic-Jam: Man kennt den Ausdruck "Jam" aus dem Musikbereich, vorzugsweise dem Jazz. Es ist ein zwangloses, improvisiertes Zusammenspiel von Musikern, die nicht üblicherweise in einer Band zusammenspielen und -singen. Meist fängt einer an sein Instrument zu spielen und die anderen steigen mit ein. Ähnlich verhält es sich mit dem Comic-Jam. Ein Zeichner beginnt mit einer Seite oder einem Panel, gibt sie dem Nächsten, der sie dann fortsetzt usw. bis, wenn alles gut geht, eine Geschichte entsteht. Es gibt kein Skript und da jeder seine eigene Sichtweise auf die Story hat, ist alles improvisiert. 


Während des ersten Festival der Illustratoren 2012 in Oldenburg lernten sich die Illustratoren Carsten Fuhrmann, Toeby (Mark Töbermann) und Daniel Farin kennen. Nach dem Festival wurde sich immer noch gerne auf ein Bierchen getroffen und man überlegte sich gemeinsam ein Projekt zu starten.  Schnell bemerkte man eine Gemeinsamkeit: Den Comic. 

So war klar, dass es ein Comic-Jam sein musste. Dem Team gesellte sich noch Duas13 aus Indonesien. Ende 2013 fing Carsten mit dem ersten Panel an und der Wahnsinn nahm seinen Lauf. Schnell wuchs die Anzahl der entstandenen Seiten und es scheint bis heute kein Ende zu geben. Auch schließt sich hin und wieder mal ein Gastzeichner dem Projekt an.  

Im August 2014 präsentierte das Team das erste Heft auf dem 2. Festival der Illustratoren und zeitgleich starteten sie das Projekt als Webcomic. 

Mit Beginn des 3. Kapitel verlies 2016 bedauerlicher Weise Duas die Truppe, hinzu kam aber Ulli Bohmann, der mit seinem Enthusiasmus dem Projekt wieder frischen Wind gab.



Das Team


Freischaffender Maler und Illustrator aber bis vor kurzem zu großen Teilen völlig unbedarft wenn es    um das Thema Comic ging. Ist mittlerweile, nicht zuletzt durch das vorliegende Projekt, begeisterter Comicleser und -zeichner. Hat nichts desto trotz beim Fachsimpeln über die Klassiker der Comicszene noch regelmäßig ein großes Fragezeichen über dem Kopf stehen ... gelobt Besserung. 



Illustrator und Comiczeichner, zudem auch ein großer Fan der neunten Kunst. Angefangen hat alles mit Superman, Batman und Micky Maus, später kamen einige franko-belgische Titel hinzu. Mit Garfield kam dann der Wunsch Zeichner zu werden. Als er dann die klassischen U-Comix entdeckte, "verliebte" er sich in Tank Girl und kam zu den Anti-Helden. Mittlerweile hat er eine recht grosse Sammlung. Die erste Veröffentlichung war in der Schülerzeitung der Realschule, nach langer Pause kam dann 2004 "Der kleine Thor mit seinem grossen Hammer" im Fanzine "RubicomX" der HAWK Hildesheim. Die jüngsten Comics sind Shortstories, die er zusammen mit dem Autor Marco Ansing erstellt hat, darunter "Mikey MacMikey". Nicht zu vergessen dieses Werk. Zu erwähnen wäre noch, dass er aktuell zu den Zeichnern des neuen U-Comix gehört und ein Webcomic ist in Planung.
www.art-of-toeby.com


Jahrgang 67, mit Comics und Malbüchern aufgewachsen und immer einen Faserstift im Anschlag. 
www.c-fuhrmann.de





Heinz Ulrich Bohmann, *10.10.1975, im Saterland aufgewachsen. Bereits sehr früh, nicht leicht von den Comics des Zeitschriftenregals im Gemischtwarenladen meines Elternhauses zu entfernen, hat sich eine große Liebe entwickelt, deren Flamme bis in die heutigen Tage beständig brennt.



Freischaffender Illustrator, Karikaturist und Comiczeichner. 8 Jahre als Illustrator in einem Schulbuchverlag und 4 Jahre in einem Animationsstudio in Indonesien gearbeitet. Interessiert sich für Comics, Musik und Fotografie. "NOCOLORES" ist mein erstes Comic-Projekt, das ich mit sehr talentierten Künstlern geschaffen habe!" sagt er. Leider ist er aus privaten Gründen bei Kapitel 3 nicht dabei.
www.duas13.weebly.com


Die Gastzeichner




1974 Geboren in Agadyrsk - Kasachstan, aufgewachsen in Braunschweig und Salzgitter, entdeckte er schon früh seine Leidenschaft für die sequenzielle Kunst. Aufgrund seines überdurchschnittlich hohen Konsums an frankobelgischen sowie US-Superhelden Comics hatte er irgendwann selbst die Ambition zu zeichnen und entwickelte diese Fähigkeit stetig weiter. Heute arbeitet er als freier Illustrator und Storyboard Zeichner für diverse Kunden aus den Bereichen Werbung, Film, Design und Eventplanung. Zu seinen Veröffentlichungen zählen die Comic Strips "Pest Control 2.0", "Super Proof of Love" und der Kurzcomic "Jenna Jetstream". Aktuell arbeitet Albert daran Märchen "super" zu machen. Unter dem Arbeitstitel "Fairy Tales gone Spandex" bringt er das Märchenland ins 21. Jahrhundert und macht die Nachfahren bekannter Figuren wie "Rotkäppchen" oder den "Knüppel aus dem Sack", zu maskierten Rächern der Gegenwart. An jedem 18. des Monats erscheint eine weitere Episode in seinem regulären Webcomic Fairytales gone Spandex Seinen Beitrag findet ihr HIER.




Christian Zanotelli alias Zano ist Autor und Zeichner der Rock’n'Roll Retro-Futurismus-Comics „Jean-Paul Porneaux und der Appetit des Löwen” und  "Jean-Paul Porneaux und das blutrote Vinyl"(erschienen bei Gringo Comics) und des Vierseiters „One, Two, Three, Four – starts the song!“ (zu finden in U-Comix 183) aus dem gleichen Universum. Seine Comics findet man bei mycomics.de oder im Buchhandel. Seinen Beitrag findet ihr HIER.




Für die Mediengestalterin aus Ahlhorn stand schon sehr früh fest: Zeichnen und Geschichten erzählen ist erfüllend und großartig! Die Welt der Comics ist demnach eine, in der sie sich (zurecht!) pudelwohl fühlt. Ihr Präferendum: Besonders actionreiche Comics mit einer Prise Dramatik und einer guten Hand voll Humor! Zur Zeit vertieft sie ihre Fähigkeiten im Grafikdesign-Studium in Hildesheim und ist freiberuflich als Mediengestalterin und Illustratorin tätig. Ihren Beitrag findet ihr HIER.
www.katharina-rausch.de


Aufgewachsen in Bad Oeynhausen, mit einem Zwischenstopp in Bremen, landete EMBE schließlich in Berlin Kreuzberg. Hier arbeitet er als freiberuflicher Illustrator, Comiczeichner und Animationskünstler. Nach einigen Beiträgen in Anthologien und Comics wie „Die Bielefeld Verschwörung“, „Die Insel“ und „Planet Z“ entwickelt und betreut er das offene ComicProjekt „Die neue Welt“. Seit 2015 ist er Vorsitzender im toonsUp e.V. Seinen Beitrag findet ihr HIER.


Nebenberuflicher Illustrator und Comiczeichner. Die Anfänge lagen in einer umfangreichen Comicsammlung des Vaters. Von Micky Maus, Fix und Foxi, Lucky Luke, Harry und Platte, Bugs Bunny und Schweinchen Dick, über Spirou und Fantasio bis hin zu Clever & Smart, den Peanuts und Garfield war immer genug Inspirationsmaterial vorhanden. Das zeichnerische Talent des Großvaters trug den Rest dazu bei. Erste eigene Comics entstanden in der Realschulzeit mitte der 80er Jahre, fanden aber keine nennenswerte Beachtung. Erst viele Jahre später wurde aus dem zeichnerischen Zeitvertreib etwas ernstes und es lies sich auch ein wenig Geld damit verdienen. "Zeichnerische Spuren“ hinterließ er auch auf der Urlaubsinsel Sylt wo er als Mediengestalter bei einer Reederei arbeitete. Das erste große Comicprojekt „Santas große Sause“ ist in Arbeit. Seinen Beitrag findet ihr HIER.


Arbeitet als freiberufliche Illustratorin in Osnabrück und veröffentlicht ihre Cartoons in diversen Anthologien wie z.B. „Möge der Witz mit dir sein“. Falls du lustige T-Shirts magst, stehen die Chancen gut, dass du ein Shirtdesign von ihr trägst. Zusammen mit ihrem Freund Stephan Baumgarten teilt sie WoW Gilde, Beruf, Wohnung und Arbeitszimmer. Wenn sie mal nichts für ihre Seite „Einhornkotze“ zeichnen, inszenieren sie eigene Theaterstücke und organisieren Ausstellungen und Zeichnertreffen. Ihren Beitrag findet ihr HIER.   




(Bremen/Oldenburg) 1993-2002 Graffitikunst, 2007 eigene T-Shirts entworfen und verkauft, 2009 erstes Grafik-Tablet und nebenberuflich Illustrationen angeboten. Autodidakt, Software: Photoshop und Corel Painter...Vorzeichnungen und Skizzen entstehen jedoch traditionell mit Bleistift auf Papier. Seit 2014 mit Tattoos beschäftigt und seit 2017 hauptberuflich als Illustrator und Designer aktiv. 2017 Fernstudiengang Digitale Illustration ansolviert. Seinen Beitrag findet ihr HIER. 
http://graffiti-tattoo-design.de

Weitere Gastzeichner: Detlef Krause, Stephan Baumgarten